Roadtrip Südwestaustralien

Australien, die Vierte! Nach unserem Trip im März blieb der Wunsch, noch den Süden von Westaustralien zu erkunden. Daher haben wir spontan den Urlaub im Oktober genutzt, um diesen Teil von Australien kennenzulernen.

Anreise

Unsere Reise nach Westaustralien haben wir diesmal mit Qatar Airways geplant. Rein aus Preisgründen und diesmal von Frankfurt aus. Der Flug ging über Doha (sehr moderner Flughafen) und dann nach Perth.

Wir sind spät in Perth gelandet und haben direkt nach der Landung unseren Geländewagen an der Mietstation am Flughafen abgeholt.

Hätten wir mehr Zeit gehabt, hätten wir natürlich erstmal noch einige Tage in Perth verbracht, bevor wir unseren Roadtrip gestartet hätten. Aber der Fokus dieser Reise lag auf Südwestaustralien und wir hatten netto nur 2 Wochen dafür Zeit.

Vom Flughafen sind wir also direkt in ein Hotel in der Nähe gefahren. Leider ein nicht so dolles Exemplar. Sollte aber glücklicherweise das einzige auf dieser Reise bleiben.

Planung

Wir hatten für 2 Wochen ein Allradauto gemietet und haben folgende Route abgefahren:

Routenplanung

  1. Perth (1 Nacht)
  2. Hyden (1 Nacht)
  3. Kalgoorlie (3 Nächte)
  4. Esperance (3 Nächte)
  5. Albany (3 Nächte)
  6. Pemberton (1 Nacht)
  7. Yallingup (2 Nächte)
  8. Bunbury (1 Nacht)
  9. Fremantle (1 Nacht)

Die Tagesetappen waren unterschiedlich lang, wobei wir diesmal darauf achteten, längere Stopps zu machen.

Unser Auto hatten wir wieder bei Europcar gemietet und erhielten einen neuwertigen Mitsubishi Outlander. Da erneut Fahrten auf nicht geteerten Straßen geplant waren, mussten wir die “Unsealed-Roads-Cover”-Gebühr bezahlen. Im Unterschied zur letzten Buchung war diesmal die Gebühr bereits im Gesamtpreis inkludiert, so dass nicht mehr nachträglich eingezogen wurde. Sehr viel praktischer und kurioserweise auch günstiger!

>> Tag 2: Hyden und The Wave

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>